Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/perfectdays

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie es anfing (Alles bis zur 8. Klasse)

1 1/2 Jahre nach meiner Geburt kam ich in den Kindergarten. Dort lernte ich meine erste Freundin kennen, Nevina. Mit 4 kam dann Melissa dazu. Aber als ich in die Grundschule kam, verlor ich den Kontakt zu Melissa, da diese weg zog. Dafür bekam ich natürlich viele neue Freunde, allen voran Lola, und direkt danach James. Mit James war ich auch schon vor der Grundschule in einem Kinderchor gewesen. Als ich gerade 6 war hatte mein Vater kurz nach Weihnachten einen schweren Unfall. Er kam für die Verhältnisse wieder gut auf die Beine, aber er wurde als arbeitsunfähig beschrieben, bekam von da an Rente und meine Ma musste nun 100 % arbeiten und war kaum noch zu Haus. Die Grundschulzeit verging, ich kam in die 5. Klasse. Ich kannte nur wei Leute in meiner neuen Klasse, James und Nick. Nick stand in der Grundschule immer auf mich und ich brach ihm als ich 8 Jahre alt war, das Herz, aber das tut nichts zur Sache. Meine erste Freundin dort wurde Karina, die ich auf den ersten Block total sympathisch fand. Durch sie lernte ich dann Laura kennen. Bis zur 7. Klasse war Laura meine beste Freundin. In der 6. machten wir noch viel zusammen mit einem ziemlich nervigem Mädchen namens Vicky, aber nach der 6 ging sie auf einer anderen Schule. Und nach dem erstem Halbjahr der 7. Klasse, ging mir Laura schrecklich auf die Nerven. Ich machte zu der Zeit auch wieder mehr mit Lola, von der ich mich in den letzten Jahren ziemlich entfernt hatte. Sie riet mir, Laura zu ignorieren, was ich dann auch tat, und mit schrecken feststellte, dass ich außer ihr niemanden mehr hatte. Außer James. James und ich wohnten jeweils auf der anderen Seite unseres Ortes, aber nach der Schule ging er immer zu seinen Großeltern, deshalb stieg er an derselben Haltestelle aus wie ich. Wir unterhielten uns immer noch ewig nach der Schule, manchmal ging ich auch mit zu ihm. Ich stand damals total auf ihn. Und so kam auch Jenna in mein Leben. Jenna, eigentlich Jennifer und sowieso von den Meisten Jenny genannt, war wie James und ich schon immer im Chor unseres Ortes gewesen. Sie war mir immer egal gewesen, und das einzige woran sie sich über mich erinnert ist, dass ich die Texte immer besser konnte als sie. Aber als sie dann auch auf James stand, hasste ich sie. Ich hasste sie, bis sie eines Mittwochs mit James und mir abhing. Und den Mittwoch darauf wieder, da verkuppelte sie mich dann mit James. An diesem Tag begann ich auch Laura zu ignorieren. Eine Woche später, sagte mir meine ratlose Klassenlehrerin, ich solle mich doch wieder mit Laura vertragen. Das tat ich auch, und zwar bestimmt eine Woche, dann schrieb ich ihr per SMS, dass ich nichts mehr mit ihr machen wollte. Das war mies, und tut mir im Nachhinein auch total Leid. 3 Tage später machte James Schluss, was auch gut so war. Es war eine Kindergartenbeziehung gewesen… Als Folge hatte ich aber in den nächsten Wochen niemanden mehr. Außer Lola, doch die war nicht mehr in meiner Klasse. Also beschloss ich die Schule zu wechseln. Und zwar auf Jennas Schule, denn mit Jenna verstand ich mich zu dem Zeitpunkt sehr gut. In der Probewoche lud mich Svenja, eine von Jennas Freundinnen, mich zu ihrer Geburtstagsfeier ein. Ich glaube ich habe mich selten so gefreut. Und auf der Feier hatte ich auch eine Menge Spaß. Jenna und ich hatten einen Kuchen gebacken, also den wahrscheinlich weltschlechtesten Kuchen der Welt, aber wir quälten ihn uns trotzdem rein. Und das war mein Leben in Kurzfassung bis zur 8. Klasse.
8.6.13 20:44
 
Letzte Einträge: Die 8. Klasse


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung